Herzlich willkommen

SPEKTRUM ist ein Verein, der sich als kulturelle Plattform von Egolzwil und Wauwil sieht und der in Ergänzung zu bestehenden gesellschaftlichen Freizeitangeboten kulturelle Veranstaltungen organisiert, z. B. Musik, Lesungen, Vorträge, Theater, Film, Begegnungen und kulinarische Erlebnisse usw.

 

Vereinsmitglieder oder gemeldete Sympathisanten aus nah und fern erhalten sporadisch die Ausschreibungen. Neuinteressierte können sich hier anmelden. 

 

Unsere Anlässe sind für jedermann offen. 

Sie sind herzlich willkommen.

 

Hier können Sie das komplette Jahresprogramm 2019 herunterladen.



Sergio Sardella

Comedyabend mit ITALO-GÄGS und Specialitas

 

Samstag, 16. Februar 2019

19.30 Uhr, Gemeindezentrum Egolzwil

 

Schelmisch, kritisch und südländisch kommentiert der bekannte Aglo-Secondo Sergio Sardella aus EmmenBronx Banales und Schräges aus zwei Kulturen von früher bis heute. Er überrascht mit wahren und skurrilen Fake-News etwa von Berlusconi bis Trump, von Fischer's Bettwaren bis zu Triengen's Bürstli. Wenn er mit seiner Vespa durch den Alltag kurvt, hält er seinen Gästen oft auch den Spiegel vor und strapaziert ihre Lachmuskeln schier grenzenlos.

 

Ab 18.00 Uhr südländischer Genuss mit «Anti Pasti-Teller» oder «Penne» zu CHF 17.–

Falls gewünscht, bitte bei Eintritts-Anmeldung mitbestellen. Inkasso vor Ort

 

Anmeldung bis 09. Februar hier oder bei Alois Hodel 041 980 31 44

Eintritt CHF 35.– , Freie Platzwahl

 

zum Flyer



Alte Fasnacht

Eine Tradition neu beleben

 

Samstag, 9. März 2019

19.00 Uhr, Mangerie Egolzwil

 

Früher war am Samstag nach dem Aschermittwoch die alte Fasnacht der «gemütlichste Teil der Fasnacht» (Zitat Volkskundler ‹Seppi a de Wiggere›). Wir lassen diesen volkstümlichen Brauch mit einer tollen Fete für Jung und Alt wieder aufleben. Mit träfen Pointen dabei sind auch Schnitzelbänkler wie die Rätsch-Wyberurbi@orbiNäbufrässer und Spröchler. Schräge Lieder und lüpfige Musik mit der einheimischen «Santebläch» prägen ihrerseits eine heitere Stimmung. Und an die Gabel gibt’s ein urchiges bodenständiges Menü. – Kommen Sie ungeniert kostümiert, jedenfalls mit viel guter Laune und herzhaftem Appetit.

 

Anmeldung bis 1. März hier oder bei Alois Hodel 041 980 31 44

Abendpauschale CHF 65.– inkl. urchiges Menü und Tischwasser

Beschränkte Platzzahl

 

zum Flyer



GV 2019 und Klimawandel im Fokus

Spektrum-Internes und globale Weitsicht

 

Mittwoch, 17. April 2019

19.30 Uhr, Pfarreiheim Egolzwil-Wauwil

 

Statutarischer Rück- und Ausblick, feine kulinarische Häppchen vom einheimischen Mietkoch Benjamin Wicki und eine spannende Präsentation von Geograph Elias Hodel, Bern (ehemals Egolzwil) bilden die Schwerpunkte unserer diesjährigen

Jahresversammlung.

«Es ist kompliziert – das Klima – der Mensch – die Welt». Diesen Themenbogen wird unser Referent, tätig an der Versuchsanstalt für Wasserbau, Hydrologie und Glaziologie der ETH Zürich, in seinem Vortrag beleuchten.

 

Anmeldung für GV inkl. Menu bis 10. April hier oder bei Alois Hodel 041 980 31 44

 

zum Flyer



Vom Trentino in die Dolomiten

 

Donnerstag (Fronleichnam), 20. Juni bis Sonntag, 23. Juni 2019

 

Diese abwechslungsreiche Viertagesreise führt durch reizvolle Bündnertäler und durchs malerische Vinschgau ins Trentino (Trient). Sie erleben unter der kundigen Reiseleitung von Guido Valcanover (Reiden) diese wenig bekannte, aber vielseitige Region Südtirols mit Stadtführungen in Trient und Bozen, Carfahrt in die Dolomiten, Genuss von Weinen (Degustation) und von regional-typischen Spezialitäten.

 

Reisepauschale pro Person im DZ CHF 490.– bzw. EZ CHF 550.– (beschränkte Anzahl).

Inkl. Halbpension, 2x Mittagessen (Reisetage), Degustation, Eintritte, Stadtführungen

 

Das detaillierte Reiseprogramm und weitere Auskünfte erhalten Sie ab sofort bei info@vereinspektrum.ch oder Maggie Schmidlin 079 641 16 67

 

Anmeldung bis 25. Februar 2019 hier oder bei Maggie Schmidlin 079 641 16 67

 

zum Reiseprogramm 

zum Flyer



Heinz Däpp

Ein satirisches Altersturnen 

 

Dienstag, 24. September 2019

14.00 Uhr, Pfarreiheim Egolzwil-Wauwil 

 

 

Der Stadtberner Heinz Däpp, jetzt im Seniorenalter, war Journalist und ist heute Berns bekanntester Satiriker. Im satirischen Altersturnen versucht er, den unerbittlichen Lauf der Zeit gelassen zu ertragen. Wenn Däpp zurückblickt, dann nicht im Zorn, vielmehr altersmilde lächelnd. «Es isch nümm wi früecher». Die Senioren von heute bewältigen das Alter bloss mit andern Mitteln als die Senioren von gestern. Däpp schöpft seinen satirischen Stoff aus Ärgernissen, die ihm Mächtige und Ohnmächtige zufügen, aber auch aus eigenem Unvermögen. Sein guter Rat ist berndeutsch und deutlich: «We me’s nimmt, wi’s chunnt, de chunnt’s, wi’s wott. Drum nähmet’s nid, wi’s chunnt, de cha’s o nid cho, wi’s wott.»

 

Diesen Besuch empfehlen: Seniorenrat und Kreis frohes Alter Egolzwil-Wauwil

Eintritt frei, Kollekte erwünscht

 

zum Flyer



Heinz Däpp

Die Qualen der Wahlen – aus ironischer Distanz

 

Dienstag, 24. September 2019

19.30 Uhr, Gasthof Duc, Egolzwil

 

Die eidg. Wahlen vom 20. Oktober kommen Heinz Däpp gerade recht: Der Satiriker, jahrzehntelanger Inland-Journalist, betrachtet das Politgetümmel nun aus ironischer Distanz. Genüsslich persifliert er, wie Parteien das Blaue vom Himmel herab versprechen, wie Kandidierende ihre Vortrefflichkeit preisen, wie die Wählenden dann die einen wählen, aber bald merken müssen, dass sie besser die andern gewählt hätten. Däpp kommentiert aus linksliberaler Warte. Bürgerliche können über sich selber lachen, was erwiesenermassen befreiend wirkt. Aber auch den Linken und Grünen bleibt entlarvende Selbsterkenntnis nicht erspart. Und jene, die sich in der Mitte sonnen, müssen merken, dass es schwierig ist, den Pelz zu waschen, ohne ihn nass zu machen. Däpp verkehrt den Bierernst im Wahlkampf zur Lachnummer im Wahlzirkus. Seine Wahlen sind ein heilsames Korrektiv zu den Qualen der Parteistrategen.

 

Eintritt frei, Kollekte erwünscht

 

zum Flyer



Wendelinskonzert

mit Weronika Kłosiewicz und Alexander Paine

Eine musikalische Reise von Versailles nach Venedig 

 

Sonntag, 20. Oktober 2019

17.00 Uhr, Wendelinskapelle Wauwil

 

Zum traditionellen Wendelinskonzert spielen mit Weronika Kłosiewicz, Organistin der Pfarrei Egolzwil-Wauwil (Cembalo) und Alexander Paine (Blockflöte) zwei virtuose Profimusiker auf.

Wir tauchen ein ins 18. Jahrhundert. Damals bildeten der Hof von Versailles und die Stadt Venedig den Höhepunkt der Kultur, des Lernens und der Kunst. Die Musikpraxis in ganz Europa wurde von den verschiedenen italienischen und französischen Stilen und der Entwicklung und Verschmelzung der Komponisten beeinflusst.

 

Anschliessend unterhaltsames Zusammensein in einem Gastro-Lokal nach Ansage.

Kollekte erwünscht

 

zum Flyer



Flying-Dinner mit Sängerin Anna Mae

 

Freitag, 15. November 2019

19.00 Uhr, Mangerie Egolzwil

 

Die aufstrebende Sängerin und Liederschreiberin Anna Mae (29) aus dem Luzerner Hinterland ist mit ihrer Musik im In- und Ausland unterwegs. Sie wird begleitet von Gabriel Yaacoub aus Wauwil an der Gitarre und Roland Stadelmann aus Egolzwil am Bass. Die vorwiegend eigens geschriebenen Songs bewegen sich zwischen Singer-Songwriter, Folk, Country und französischem Chanson. Anna Mae lebt von und mit ihrer Leidenschaft – der Musik. Emotional, energiegeladen und mit einer unverkennbaren Stimme lädt Anna Mae zusammen mit ihren Musikern Sie auf eine musikalische Reise ein. Geniessen Sie dazwischen vielseitig Kulinarisches beim «Flying-Dinner».

 

Anmeldung bis 5. November hier oder bei Alois Hodel 041 980 31 44

Abendpauschale CHF 80.– inkl. Apéro, 4-Gang-Menü und Tischwasser

 

zum Flyer